Welches Ziel verfolgt unser Bildungssystem?

Veröffentlicht am 1. Oktober 2018

Was wünschen wir uns für unser Bildungssystem? Eine zentrale Frage, der jedoch viel zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird. Kritische Stimmen zu dem deutschen Bildungssystem sind seit über 50 Jahren laut. Spätestens seit der ersten PISA-Studie hat Deutschland mit seinem Schandfleck Bildung auch international Kritik eingeheimst. Während man in Wirtschaft und Politik mit dem inzwischen veralteten Ruf des Landes voller Erfindergeist wirbt, vergraben sich die Kulturwissenschaftler wehmütig in den Werken international gefeierter deutscher Künstler, die seit Ende des 19. Jahrhunderts keine Nachfolger mehr produzieren konnten.

Deutschland wirbt nach außen hin und gegenüber seinen eigenen Bürgern mit einem Schein von (digitalem) wirtschaftlichen Fortschritt und einer Bildungslandschaft, den alle längst durchschaut haben und von dem sich keiner mehr blenden lässt. Unlängst greifen selbst Grundschüler zum grundlegenden Mittel der Demokratie und veranstalten Demos auf der Straße, um gegen ihre Eltern zu protestieren, die den ganzen Tag nur noch vor dem Bildschirm hängen, anstatt sich mit ihrem Nachwuchs zu beschäftigen. Und wer hat Schuld? Alle außer man selbst. Die Politik ist Schuld. Die Wirtschaft ist Schuld. Der Kapitalismus ist Schuld. Die Lehrer sind Schuld. Das System ist Schuld.

Okay, nun da die Schuldfrage geklärt ist und die Kritiker Massen an Büchern und Artikeln sowie Studien veröffentlicht haben – was kommt als nächstes?

Den Deutschen fällt Veränderung schwer. Sie schreien danach und ihr liebstes Hobby ist das Meckern. Doch wenn ich jemandem gegenüberstehe und ihm zuhöre und er fertig mit Meckern ist und ich ihn dann frage: Und was jetzt? Was willst du dagegen machen? – Dann wissen sie keine Antwort.

Genauso verhält es sich mit unserem Bildungssystem, dem Spiegel unserer Gesellschaft. Immerhin gestalten hier die älteren Generationen jene Institutionen, in denen unser Nachwuchs in dem kulturellen Handwerk unterrichtet wird, welches sie unserer Meinung nach erlernen sollten, um unsere Gesellschaft aufrecht zu erhalten. Aber was wollen wir eigentlich wirklich? Was für ein Ziel verfolgen wir?

Bildquelle: pixabay.com

Darauf weiß keiner eine Antwort. Nicht einmal ein Kultusministerium, wie beispielsweise in Niedersachsen, beantwortet die Mail einer jungen Journalistin/Masterstudentin in Bildungssystemdesign, die danach fragt: Welches Ziel hat unser Bildungssystem? Wie definiert unser Bundesland Bildung? Die Anfrage wird schlichtweg ignoriert, trotz mehrfacher Erinnerung. Ans Telefon geht dort sowieso niemand.

So durchforstet die Journalistin/Studentin also das Schulgesetz. Dort findet sie reihenweise Gesetze, wie Schule organisiert sein soll. Aber welches Ziel hier verfolgt wird? Schule soll „im Anschluss an die vorschulische Erziehung die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage des Christentums, des europäischen Humanismus und der Ideen der liberalen, demokratischen und sozialen Freiheitsbewegungen weiterentwickeln“ (Niedersächsisches Schulgesetz. §2, Absatz 1). Aha. Und was heißt das jetzt im Klartext? Welche Auslegung des Christentums ist gemeint? Wie verstehe ich hier den Begriff des europäischen Humanismus? Was bedeutet liberal, demokratisch und soziale Freiheitsbewegung?

Jeder, der sich das Schulgesetz in Niedersachsen durchliest, wird feststellen, dass es für die Schulen, abgesehen vom organisatorischen Rahmen und Bürokratie, keinerlei klare Zielvorgabe gibt, was Schule erreichen soll. Ein jährlich aktualisierter Lehrplan gibt lediglich vor, welche Inhalte mit den Schülern behandelt werden sollen. Aber die Frage, welches Ziel unser Bildungssystem verfolgt, ist damit nicht beantwortet. Was soll „Bildung“ für unser Land bedeuten? Was soll „Bildung“ für unsere Schüler umfassen?

Bevor also die nächste Reform aus den Reihen der 4-Jahres-Zyklus-Politikern verkündet wird, sollte man sich die grundlegende Frage öffentlich-wirksam stellen und wissenschaftlich erforschen.

Genug gemeckert. An die Arbeit.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s